Starkregendokumentation durch Flugroboter

Schadensdokumentation mit Flugrobotern

Schon jetzt im Juni zeigt der Sommer in Österreich, dass er nicht nur für seine heißen und sonnigen Tage bekannt ist. Wetterextreme nehmen in den letzten Jahren zu und Hagel, Stürme und dadurch entstehende Überflutungen und Murenabgänge sind keine Seltenheit mehr.

Nach einem ebenso heftigen Unwetter im Osten Österreichs hat ein Kunde aus dem landwirtschaftlichen Bereich das Ingenieurbüro Skyability gebeten, seine überfluteten Felder und Wiesen zu dokumentieren, um einen Überblick über die aktuelle Situation zu erhalten und so mögliche Schäden einschätzen zu können.

Wie läuft eine solche Schadensdokumentation ab?

Die Skyability Techniker machten sich in den frühen Morgenstunden auf den Weg zu den überschwemmten Gebieten des Auftraggebers. Zuerst wurde die Flugroute für die Skyability Flugroboter so programmiert, dass wirklich jeder Winkel des Gebiets optimal abgedeckt war. Kurz darauf gingen die Flugroboter in die Luft. Innerhalb kürzester Zeit wurden mehrere hundert Fotos aus einer Flughöhe von 60m geschossen und diese anschließend am Computer mit einer Spezialsoftware zu einer digitalen Geländekarte zusammengestellt. Anhand dieser Karte konnte der Kunde jegliche Schäden rasch und genau erkennen und etwaige Maßnahmen einleiten. Nur durch die Technologie der Flugroboter ist es möglich, eine so genaue Schadensdokumentation innerhalb von nur 24 Stunden durchzuführen.

Mehr Informationen zur Schadensdokumentation mittels Flugrobotern finden Sie hier: Weiter zu Schadensdokumentation