Flurschadenermittlung Pipelinebau Bayern

Ziel des Auftrages: Ermittlung des im Zuge des Pipelinebaues verursachten Flurschadens

Unser Kunde forderte ein georeferenziertes Orthofoto mit einer Auflösung (GSD) von 2cm um die im Zuge eines Pipelinebaues genutzte Fläche exakt zu berechnen. Aus dieser Flächenberechnung wird der verursachte Flurschaden am jeweiligen Grundstück errechnet.

Die beflogene Fläche betrug ca. 1700ha (Länge ca. 88km). Herausforderung waren die im Winter vorliegenden Witterungsbedingungen, sowie das doch hügelige Gelände, was eine topographische Flugplanung erforderte um konstante Bodenauflösung zu erzielen.

Kunde: Bayern (lokales Vermessungsbüro)
Ort: Bayern; Deutschland
Zeitraum: Ende 2017 / Anfang 2018
Gebietsgröße: 1700 ha (Länge 88km)
Bodenauflösung: ca. 2cm/px


Ausschnitt Orthofoto Befliegung Pipeline